Verraten und von den Nazis geköpft

Raimund Faller

Der Gedanke, wie das Fallbeil seinen Kopf abtrennte und dieser in den bereitgestellten Korb  fiel, lässt auch 75 Jahre nach dem Tod von Raimund Faller (geboren 1876) schaudern. Der Bachheimer Heimatforscher Harald Ketterer machte sich auf die Spuren seines von den Nazis ermordeten Urgroßonkels Raimund Faller und ließ die rund 60 Interessierten, darunter Groß- und Urgroßnichten und -neffen von Raimund Faller, bei einem Treffen im Gasthaus “Hirschen” an seinen Recherchen teilhaben.

Lesen Sie die Geschichte auf den Seiten der Badischen Zeitung weiter:

https://www.badische-zeitung.de/loeffingen/unadinger-spd-mitglied-wurde-1944-verraten-und-von-den-nazis-gekoepft

Raimund-Faller-Tafel